Wissenwertes über Alarmanlagen

2015-04-20_E_Plakat_SicherheitBeim Neubau eines Wohnhauses ist die Installation einer Alarmanlage im Zuge der Elektroinstallationen recht einfach durchzuführen.

 

Für die Planung Ihrer Alarmanlage sind folgende Fragen zu beantworten:

  • Sind besondere Werte zu schützen (z.B. Kunstgegenstände, Teppiche, Schmuck, etc.)?
  • Sollen Personen geschützt werden?
  • Soll verhindert werden, dass sich in Abwesenheit des Bewohners unberechtigte Personen aufhalten können?
  • Wer wird die Alarmanlage bedienen? Ist technisches Verständnis vorhanden?
  • Wer hat außer dem Benutzer noch Zutritt (Nachbar, Reinigungspersonal, etc.)?
  • Handelt es sich bei dem Projekt um einen Neu/Umbau oder um ein bestehendes, fertiges Gebäude?
  • Soll nur das leerstehende unbewohnte Objekt gesichert werden oder soll die Anlage auch in Anwesenheit von Personen eingeschaltet werden (davon ist die Wahl der Zentrale, Standort interner Schaltschlösser, Überfalltasten, Teilbereichsschärfung etc. abhängig)?
  • Besteht die Möglichkeit, alle Fenster und Außentüren mit Kontakten zu versehen, kann nur Raumschutz realisiert werden oder sind Kombinationen erwünscht?
  • Welcher Investitionsumfang ist geplant?

Merkmale
Die wesentlichen Merkmale einer Alarmanlage sind:

  • zwei voneinander unabhängige Energiequellen speisen die gesamte Anlage und die Alarmgeber.
  • Alarmzentrale und Energiequellen sind innerhalb des Sicherungsbereiches unterzubringen.
  • Sämtliche Teile der Alarmanlage sind sabotageüberwacht auszuführen. Die Scharfschaltung der Alarmzentrale sollte nur befugten Personen möglich sein. Die Einrichtungen für die Scharfstellung müssen in die Sabotagemeldelinie einbezogen sein.
  • Die Alarmierung muss mindestens mittels zweier Alarmgeber, eines Außen- und eines Innenalarmgebers, erfolgen, die so schwer wie nur möglich zugänglich sein sollen. Bei Sabotage eines Alarmgebers muss der andere in Funktion treten.
  • Sämtliche Leitungen müssen gegen Unterbrechung, Kurzschluss und Überbrückung gesichert sein, sodass jeder Sabotageversuch zur Alarmauslösung führt.
  • drahtgebundene Alarmanlagen (mit Verkabelung) oder Funk-Anlage.

Herr Peter Rauch berät Sie gerne.